Kapital

Kapital
»Geld für Investitionszwecke, Vermögen‹sstamm›«, auch im Sinne von »Nutzen, Gewinn« in der Redewendung »Kapital aus etwas schlagen«: Das seit dem 16. Jh. bezeugte, aus it. capitale »Hauptsumme; Reichtum« (eigentlich »Kopfzahl einer Viehherde«) entlehnte Fremdwort ersetzt die in der älteren Sprache üblichen Ausdrücke »Hauptgut, -geld, -summe«, deren erster Bestandteil »Haupt...« allerdings selbst eine Lehnübersetzung von lat. capitalis »vorzüglich, hauptsächlich« ist. Das lat. Adjektiv, das von dem mit dt. Haupt urverwandten Substantiv lat. caput »Kopf; Spitze; Hauptsache usw.« abgeleitet ist und auf das auch it. capitale (s. o.) zurückgeht, erscheint bei uns im 17. Jh. als kapital in der Bed. »hauptsächlich, vorzüglich, besonders (groß, schön, schwerwiegend u. ä.)«. Im heutigen Sprachgebrauch begegnet es fast nur in Zusammensetzungen wie »Kapitalfehler, Kapitalhirsch, Kapitalverbrechen«. – Ableitungen von »Kapital«: Kapitalismus »Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung, deren treibende Kraft das Gewinnstreben Einzelner ist« (19. Jh.); Kapitalist »Anhänger des Kapitalismus; jemand, der Kapital besitzt« (17. Jh.); kapitalistisch »den Kapitalismus betreffend«. – Zu lat. caput gehören einige Bildungen, die auch im dt. Wortschatz als Entlehnungen eine Rolle spielen.
An erster Stelle ist der militärische Bereich zu nennen mit der übertragenen Bed. »Spitze, Anführer, Oberhaupt« von lat. caput, beachte die aus caput entwickelten Wörter frz. chef und it. capo in Chef und Korporal, beachte ferner spätlat. capitaneus »durch Größe hervorstechend; vorzüglich« in Kapitän und lat. capitellum »Köpfchen« in Kadett.
In den militärischen Bereich gehören auch die Fremdwörter kapitulieren und Kapitulation, die auf ein von lat. capitulum »Köpfchen; Hauptabschnitt« ( Kapitel), einer Verkleinerungsform von lat. caput, abgeleitetes mlat. Verb capitulare »über einen Vertrag (bzw. dessen Hauptpunkte) verhandeln« zurückgehen. Vergleiche schließlich noch die hierher gehörenden Entlehnungen Kapitell (lat. capitellum »Säulenköpfchen«), Kap (it. capo »Spitze« < lat. caput) und Kappes (mlat. caputia »Kohlkopf«).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kapital — Kapital …   Deutsch Wörterbuch

  • Kapital — ist ein Begriff, der in den Wirtschaftswissenschaften, der Soziologie, aber auch in der Umgangssprache unterschiedlich verwendet wird. Inhaltsverzeichnis 1 Etymologie 2 Kapital in der Volkswirtschaftslehre 2.1 Kapital in der Volkswirtsc …   Deutsch Wikipedia

  • Kapitäl — (Kapitell), auch Knauf oder KnopfKopf genannt, oberster bekrönender Teil einer Stütze oder Säule; spricht sich aus als vermittelndes Glied, das die Last aufnimmt und auf den Stamm überleitet. Je dünner der Stamm, desto mehr Ausladung des Kapitals …   Lexikon der gesamten Technik

  • kapitał — I {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. mnż I, D. u, Mc. kapitałale {{/stl 8}}{{stl 20}} {{/stl 20}}{{stl 12}}1. {{/stl 12}}{{stl 8}}ekon. {{/stl 8}}{{stl 7}} środki finansowe, aktywa rzeczowe mające wartość pieniężną, będące w posiadaniu przedsiębiorstwa,… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • kapital — kapìtāl m <G kapitála> DEFINICIJA ekon. 1. materijalno bogatstvo u obliku novca i imovine koje služi u poslovanju za stvaranje novog bogatstva 2. a. neto vrijednost nekog poduzeća b. novac koji u poduzeće ulažu vlasnik ili vlasnici dionica; …   Hrvatski jezični portal

  • Kapital — Sn std. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus it. capitale m., dieses aus l. capitālis Haupt , den Kopf bzw. das Leben betreffend , zu l. caput Haupt, Kopf . Das Wort meint zunächst die Kopfzahl (des Viehbestands) im Gegensatz zum Zuwachs durch die… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • kapìtāl — m 〈G kapitála〉 ekon. 1. {{001f}}materijalno bogatstvo u obliku novca i imovine koje služi u poslovanju za stvaranje novog bogatstva 2. {{001f}}a. {{001f}}neto vrijednost nekog poduzeća b. {{001f}}novac koji u poduzeće ulažu vlasnik ili vlasnici… …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • Kapitāl — Kapitāl, ein aus dem mittelalterlichen Latein stammendes Wort (Capitale = capitalis pars debiti), mit dem man zunächst den Hauptstamm (früher im Deutschen »Hauptgeld«) im Gegensatze zu den Zinsen, dann zinstragende Geldsumme überhaupt verstand.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kapitäl — Kapitäl, Säulenknauf, s. Kapitell. – In der Buchbinderei der mit Seide oder Zwirn bestochene, oben und unten am Rande des Rückens angeleimte Streifen Pergament oder Band …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kapital — Kapital, s. Buchbinderei, Bd. 2, S. 375 …   Lexikon der gesamten Technik


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.